202-1350 Niederländisch-Deutsches Begegnungs-Café: Kopje Koffie?

Beginn Di., 22.09.2020, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 EUR Freier Eintritt für Schüler und Studenten
Dauer 1 Termin
Kursleitung Secil Arda-Schiffel
Kursort Stadtbücherei Gronau

Die Geschichte der Sint Joseph Kirche (gebaut in 1894) und die historische Entwicklung des Katholizismus in Enschede

Zu Gast ist John Schiffel, Vorstandsmitglied der Stiftung für die Erhaltung der Sint Joseph Kirche Enschede.

Die neogotische Sint Joseph Kirche in Enschede ist gut 125 Jahre alt.

Mit seinen 77 Höhenmetern ist der Kirchturm ein Wahrzeichen der Stadt. Erbaut wurde der Sakralbau vom Architekten Joseph Cuypers.

Die Fresken malte der Künstler Joan Colette. Während der Blütezeit der Textilindustrie im neunzehnten Jahrhundert wuchs die Stadt Enschede mit dem Zuzug vieler neuer Arbeitskräfte.

Papst Leo XIII schrieb 1891 in seiner berühmten Enzyklika ‘Rerum Novarum’ über die Lage in den Industriestädten, die sich überall entwickelten.

Der Heilige Josef als Zimmermann wurde zu einem Symbol der Industrie und zum Schutzpatron der Arbeiter. So war die Namensgebung "Sint Joseph" zu dieser Zeit naheliegend. Die katholischen Gläubigen in Enschede brachten für die Entstehung der Kirche viele finanzielle Opfer.

In 1960er Jahren sollte - wie in vielen anderen Kirchen - auch in der Sint Joseph Kerk die Schlichtheit vorherrschen. Viele der prächtigen farbigen Fresken wurden deshalb weiß übermalt.

Im Jahr 1977 schließlich reifte der Entschluss zum Abriss des Gebäudes. In dieser Zeit ist unter maßgeblicher Beteiligung des Referenten die Stiftung entstanden, die sich für den Erhalt der Kirche einsetzte und die heute Eigentümer des Gebäudes ist. Unterstützt wurden die Stiftungsmitglieder von zahlreichen Einwohnern, die gegen den Abriss demonstrierten.

Das älteste katholische Kirchengebäude Enschedes ist mittlerweile ein Denkmal.

Gegenwärtig ist die Sint Joseph Kirche das Eucharistische Zentrum der katholischen Gemeinschaft in Enschede.

Der Referent wird einen bildunterstützten Vortrag über die Entwicklung der Kirche halten. Danach gibt es Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Das Fotobuch ‘De Spits van 1894’, herausgegeben anlässlich der Feier zum 125-jährigen Jubiläum, wird vorgestellt erhältlich sein.


Für alle, die in zwangsloser Atmosphäre über gesellschaftlich relevante Themen, die deutsch-niederländische Nachbarschaft, die kulturellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede, über Historisches, Landeskundliches, Politisches und noch vieles mehr auszutauschen und dabei ihre Deutsch- oder Niederländischkenntnisse ausprobieren möchten, ist dies der geeignete Treffpunkt.
Auch Bücher und Ausstellungen sind als Gesprächsinhalte möglich.

Bei einem "Kopje Koffie", einem Tee oder einem Glas Wein können die Teilnehmenden das Wort ergreifen und über das Tagesthema, das vorher online sowie in der Presse bekannt gegeben wird, diskutieren.

Willkommen sind Teilnehmende von beiderseits der Landesgrenze, die Spaß am kulturellen, gesellschaftlichen und sprachlichen Austausch haben.

5,00 EUR wird vor Ort eingesammelt
Freier Eintritt für Schüler und Studenten



Kurs abgeschlossen oder hat bereits begonnen

Kursort

Stadtbücherei Gronau

Parkstraße 1
48599 Gronau

Datum
22.09.2020
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Parkstraße 1, Stadtbücherei Gronau