Layout 1

Digitale Angebote / Kursdetails

232-1320 Workshopreihe: ,,Wer darf in die Villa Kunterbunt? - Über den Umgang mit Rassismus in Kinderbüchern"

Beginn Do., 09.11.2023, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr gebührenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Einstieg an jedem Kurstag möglich
Dauer 6 Termine
Kursleitung Britta Siepmann
Lisa Pychlau-Ezli
Kursort Online via Zoom

Winnetou, Jim Knopf, Pippi Langstrumpf, Tim und Struppi ... Viele der sogenannten ,,Klassiker der Kinderliteratur" stehen heute unter dem Verdacht, rassistische Inhalte zu übermitteln. Doch was genau ist eigentlich Rassismus in Kinderbüchern? Wie kann ich ihn erkennen? Warum und wo ist er auch in modernen und zeitgenössischen Kinderbüchern zu finden? Für Eltern, Großeltern und Erziehende, die privat, ehrenamtlich oder beruflich Kindern vorlesen oder sich anderweitig mit Kinderliteratur beschäftigen, stellt sich die Frage: Wie kann ich mit Rassismus in Kinderbüchern umgehen? Kann ich diese Bücher weiterhin vorlesen oder soll ich die Klassiker komplett aus dem Repertoire streichen? Oder verändere ich selbst den Text, der diskriminierenden Charakter hat?

Lisa Pychlau-Ezli und Britta Siepmann leisten mit dieser Workshopreihe einen Beitrag zur rassismuskritischen Aufklärung. Sie geben den Teilnehmenden Hinweise und Tipps an die Hand, die dabei helfen, problematische Worte und Passagen in Kinderbüchern zu erkennen und diskriminierungssensibel damit umzugehen.

In sechs digitalen Abendveranstaltungen klären Lisa Pychlau-Ezli, promovierte Literaturwissenschaftlerin, Diskriminierungsforscherin, begeisterte Leserin und Mutter von drei Kindern sowie Britta Siepmann, Ethnologin und Trainerin für rassismuskritische Bildungsarbeit, über die historischen Hintergründe von Rassismus im Kinderbuch auf. Sie vermitteln Kompetenzen für den Umgang mit den verschiedenen Rassismen und bieten darüber hinaus einen konstruktiven Austauschrahmen sowie die Möglichkeit zur individuellen Auseinandersetzung.

Lernziele:

1: Die Teilnehmenden erkennen, dass es Kinderliteratur gibt, die Stereotype vermittelt und dass diese unreflektiert nicht förderlich für ein diskriminierungsfreies Miteinander sind.
2: Die Teilnehmenden erkennen, dass jedes Kind das Recht auf Repräsentation in Büchern hat.
3: Die Teilnehmenden erkennen, dass sie Handlungsoptionen haben. Sie lernen positive Beispiele moderner Kinderliteratur kennen, die sie bedenkenlos einsetzen können.

Moderation: Britta Siepmann

Über den folgenden Link können Sie dem Zoom Meeting beitreten.
https://eu01web.zoom.us/j/63970603065?pwd=eDhMNjQ1VUVtRXMwRXNQS0J5ZTBXdz09

Meeting-ID: 639 7060 3065
Kenncode: 502101



Kurs abgeschlossen oder hat bereits begonnen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Datum
09.11.2023
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online via Zoom
Datum
16.11.2023
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online via Zoom
Datum
23.11.2023
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online via Zoom
Datum
30.11.2023
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online via Zoom
Datum
07.12.2023
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online via Zoom
Datum
14.12.2023
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Online via Zoom